Montag, 02. Mai 2016

Wieder Flüchtlingslager mitten in Paris geräumt

Französische Behörden haben zum wiederholten Mal ein ungenehmigtes Flüchtlingslager unter einer Hochbahnlinie in Paris geräumt.

Lager an der Metrostation Stalingrad
Lager an der Metrostation Stalingrad

Nach Angaben der Regionalpräfektur wurden am Montag 1615 Menschen in Obhut genommen. Viele hatten an der Metrostation Stalingrad im Nordosten der Hauptstadt unter der Gleisbrücke campiert, es soll sich vor allem um Sudanesen und Afghanen handeln. Sie würden nun untergebracht und könnten Asyl beantragen, sagte Präfekt Jean-François Carenco dem Sender BFMTV.

Am gleichen Ort waren schon im März zweimal solche Lagerplätze geräumt worden. Ähnliche Camps mit teils dramatischen Hygienebedingungen entstehen in Paris immer wieder. Seit vergangenem Juni haben die Behörden nach eigenen Angaben bei 19 Räumungs-Aktionen mehr als 8000 Menschen in Unterkünfte gebracht.

apa/dpa

stol