Samstag, 07. Januar 2017

Wieder Schneefälle in Süditalien

Schnee und Eis machen Italien weiterhin zu schaffen. Zu heftigen Schneefällen kam es vor allem im Süden des Landes. Die Adria-Hafenstädte Bari und Brindisi waren Samstag in der Früh verschneit.

Auch in Rom sind die zahlreichen Brunnen voller Eiszapfen
Auch in Rom sind die zahlreichen Brunnen voller Eiszapfen - Foto: © LaPresse

Angezuckert präsentierte sich auch das „Tal der Tempel“ in Agrigent auf Sizilien mit seinen über 2000 Jahre alten Ruinen, berichteten italienische Medien.

In der süditalienischen Region Basilikata werden die Schulen nach der Weihnachtspause am Montag nicht öffnen. Einige Gemeinden in der Apennin-Region Molise waren ohne Strom und Wasser. Die Straßen waren blockiert, die Temperaturen sanken auf Minus zehn Grad.

Ganz Italien befinde sich im „Griff polarer Kälte“, schrieben italienische Medien.

apa

stol