Samstag, 07. Juli 2018

Wiederbelebung der Gisser Au

An der Talfer in Weißenbach im Sarntal führt das Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung der Zone Nord derzeit umfangreiche Arbeiten zur Revitalisierung durch. Im Zuge der Umweltmaßnahmen des E-Werksbetreibers Alperia wird die Talfer in diesem Gewässerabschnitt aufgeweitet sowie das Umfeld abgesenkt. Mit diesem Vorhaben soll das Flussbett der Talfer im Bereich Gisserau in Anlehnung an den Verlauf der Parzellen des öffentlichen Wassergutes wieder in das ehemalige Flussbett zurückverlegt werden.

Die Gisser Au soll zur Naherholungszone für die Bevölkerung werden. - Foto: LPA/Amt Wildbach- und Lawinenverbauung
Badge Local
Die Gisser Au soll zur Naherholungszone für die Bevölkerung werden. - Foto: LPA/Amt Wildbach- und Lawinenverbauung

Durch die Maßnahmen kann in der strukturarmen und streckenweise hart verbauten Talfer im Bereich Gisserau ein nahezu natürlicher Gewässerabschnitt mit funktionsfähigen Auwaldbereichen wiedergewonnen werden. 

Durch die Eintiefung der letzten Jahrzehnte des Bachbettes ging der typische Auwaldcharakter verloren, der bereits jetzt zum Großteil von Nadelbäumen überwachsen wurde. Ziel dieser Umweltmaßnahme ist es, einen natürlichen Gewässerabschnitt mit funktionsfähigem Auwald zurückzugewinnen, der auch überregional eine hohe Bedeutung hat.

Verbesserung der ökologischen Funktionalität

Es werden Lebensräume für bedrohte Tier- und Pflanzenarten nachhaltig geschützt bzw. wiedergewonnen, allen voran die Deutsche Tamariske, die als stark gefährdet gilt. Durch die Vergrößerung und Absenkung des Bachbettes kann die Talfer auch im Falle eines Unwetters mitgeführtes Geschiebe ablagern, was zu einer Verbesserung der Hochwassersituation führt.

Diese Arbeiten sind eine Umweltausgleichsmaßnahme, die von der hydroelektrischen Gesellschaft Alperia finanziert wird. Das Ende der Bauarbeiten ist für den Sommer kommenden Jahres geplant, anschließend steht die Gisser Au den Anrainern und auch der Bevölkerung der umliegenden Ortschaften als Naherholungszone zur Verfügung.

stol

stol