Mittwoch, 20. Mai 2015

Winterliche Straßenverhältnisse kurz vor Pfingsten

Dauerregen verbunden mit tiefen Temperaturen hat am Mittwoch in Teilen Nordtirols für Probleme auf den Straßen gesorgt. Die Brennerautobahn war in Richtung Südtirol für kurze Zeit total gesperrt, weil auf der Schneefahrbahn kurz vor dem Brennerpass einige Lkw hängen blieben.

Das winterliche Bild der Asfinag-Webcam nahe der Ausfahrt Brennersee, aufgenommen am Mittwoch, 19. Mai, um 9.55 Uhr.
Badge Local
Das winterliche Bild der Asfinag-Webcam nahe der Ausfahrt Brennersee, aufgenommen am Mittwoch, 19. Mai, um 9.55 Uhr.

Seit den Nachtstunden setzte die Asfinag allein auf der Brennerautobahn zehn Winterdienst-Fahrzeuge, Pflüge und Streufahrzeuge ein. Laut Verkehrsabteilung des Landesgendarmeriekommandos für Tirol schneit es nördlich des Brenners seit den frühen Morgenstunden heftig. "Sehr, sehr starke Verkehrsbehinderungen" seien die Folge.

Wiederholt blieben auf der Strecke zwischen Brenner und Innsbruck Lastkraftwagen hängen, die den Verkehr zum Stocken bringen.

Winterlich dürfte es auch über den Arlbergpass werden, der regionalen Ausweichroute für die derzeitige Sperre des Arlbergtunnel. Vorsicht sei derzeit geboten, wenn man ohne Winterausrüstung auf höheren Streckenabschnitten unterwegs sei, warnte Asfinag-Geschäftsführer Klaus Fink im Gespräch mit ORF Tirol.

Das Pfingstwochenende sei traditionell ein starkes Reisewochenende in Österreich, der Wintereinbruch für höher gelegene Strecken über 1.000 Meter verschärfe die Verkehrssituation, so die Asfinag.

Auch am Nachmittag noch Stau auf A22

Am frühen Nachmittag meldet die Verkehrsmeldezentrale weiterhin Stau auf der Brennerautobahn in Richtung Norden Zwischen Brixen, Sterzing und dem Brenner. In Richtung Süden staut es vor allem auf österreichischer Seite.

Dort ist die Brennerbundesstraße in beide Richtungen gesperrt.

Über die Straßenlage der Brennerautobahn geben die Webcams der Asfinag Auskunft.

stol

stol