Samstag, 08. Juni 2019

Winterlicher Sommerbeginn auf der Müllerhütte

Vergangene Woche sollte die Müllerhütte im Südtiroler Teil der Stubaier Alpen eigentlich für die Sommersaison startklar gemacht werden. Am Donnerstag mussten die Arbeiten auf Grund der widrigen Wetterbedingungen abgebrochen werden.

Schneechaos auf der Müllerhütte
Badge Local
Schneechaos auf der Müllerhütte

Vor 2 Monaten hatte der Hüttenwirt Lukas Lantschner der Schutzhütte auf 3145 Metern bereits einen Besuch abgestattet und sich damals gewundert, da vergleichsweise wenig Schnee lag. In den folgenden Wochen sorgten extreme Wetterverhältnisse für große Schneemengen. 

Bei seiner Rückkehr im Juni musste er sich mit einem dreiköpfigen Helferteam der Herausforderung stellen, die Türen und Fenster der Schutzhütte aus einer 1- 1,5 Meter hohen Schneemenge zu befreien. Um den Stromaggregat zu erreichen, musste ein 6 Meter tiefes Loch in die Schneeverfrachtung gegraben werden.

Wetterbedingter Abbruch der Arbeiten

40 Stunden lang wurde unter schlechtesten Wetterbedingungen Schnee geschöpft. Starker Sturm, Nebel und Südstaulage hinderten den Hubschrauber daran, Material auf die Schützhütte zu liefern. Die Arbeiten mussten schließlich am Donnerstag aus Sicherheitsgründen vorerst abgebrochen werden. 

Die Müllerhütte soll trotzdem wie geplant ab 22. Juni wieder als Übernachtungsmöglichkeit für Bergsteiger zur Verfügung stehen und bleibt bis Anfang September geöffnet.

stol

stol