Dienstag, 21. April 2015

Wipptal: Carabinieri fassen Kupferdiebe nach Verfolgungsjagd

In der Nacht auf Dienstag haben sich Kupferdiebe auf einem Gemeindelager in Sterzing „bedient“: Angaben der Carabinieri zufolge wurden Kupferkabel in großem Stil entwendet. Als die Ordnungshüter in Gossensaß einen verdächtigen Lieferwagen stoppen wollten, der aber weiterfuhr, nahmen die Ordnungshüter die Verfolgung auf.

Foto: cc
Badge Local
Foto: cc

Die Verfolgungsjagd dauerte nicht lange: In kurzer Zeit konnten die Carabinieri den Wagen stoppen und sowohl dessen Insassen als auch das Fahrzeug genauer unter die Lupe nehmen.

„Als wir die Tür öffneten, war alles klar“, schreiben die Carabinieri in einer Aussendung am Dienstag. „Der Gepäckraum war mit Kupferkabeln zum Bersten voll.“ Auch einen Seitenschneider für Eisen konnten die Ordnungshüter ausmachen.

Drei Männer angezeigt

„Den Dieben blieb nichts anderes übrig, als zuzugeben, dass sie kurz zuvor das Lager in Sterzing geplündert hatten“, berichten die Carabinieri.

Nach weiteren Untersuchungen habe man zudem feststellen können, dass ein weiterer Komplize in die Tat verwickelt gewesen war. Die Beamten forschten den Mann aus.

Alle drei kassierten eine Anzeige wegen erschwerten Diebstahls. Die Männer waren bereits vorbestraft. Die Beute wurde indessen der Gemeinde zurückgegeben.

stol

stol