Samstag, 29. August 2015

Wirbelsturm „Erika“ zieht in Richtung USA

Der Wirbelsturm „Erika“, der bei seinem Zug durch die Karibik Dutzende Menschen getötet und eine Spur der Verwüstung hinterlassen hat, könnte am Sonntagabend (Ortszeit) die USA erreichen.

Der Wirbelsturm "Erika", der bereits in der Karibik für Zerstörung gesorgt hat, zieht nun in Richtung USA
Der Wirbelsturm "Erika", der bereits in der Karibik für Zerstörung gesorgt hat, zieht nun in Richtung USA - Foto: © APA/EPA

stol