Montag, 29. Juni 2015

Wo der Kindergarten am teuersten/günstigsten ist

112 Euro pro Kind pro Monat, wenn man nicht ortsansässig ist: Soviel müssen Eltern bei der Kindergartenbetreuung in Innichen bezahlen. 28 Euro sind es in Lüsen. Es bestehen also gravierende Unterschiede, die STOL hier aufzeigt. Für die Unterbringung eines Kindes in einer Kindertagesstätte werden durchschnittlich 584 Euro pro Monat fällig.

28 Euro oder doch 112 Euro für einen Kindergartenplatz: So unterschiedliche sind die Tarife in Südtirol.
Badge Local
28 Euro oder doch 112 Euro für einen Kindergartenplatz: So unterschiedliche sind die Tarife in Südtirol. - Foto: © shutterstock

Die Gemeinde Innichen führt das Spitzenfeld an. 112 Euro für die Betreuung von nicht ortsansässigen Kindern im Kindergarten ist absoluter Spitzenwert. Doch auch für Innichner Bürger liegen die Preise im der gesalzenen Oberschicht: 70 Euro für das erste, 34 Euro für das zweite Kind. 

Damit kostet in Innichen ein Kindergartenplatz für das "Nachfolgegeschwisterchen" so viel, wie in anderen Orten für das erste Kind fällig wird.

28 Euro in Lüsen - 35 Euro in Passierer Gemeinden

Mit 28 Euro kassiert Lüsen die günstigsten Kindergartentarife. 24 Euro sind es für das zweite Kind, Spezialpreise für nicht ortsansässige gibt es nicht.

Mit 35 Euro auf der "billigen" Seite sind Eltern in Mals, Moos i. Pass., St. Leonhard i. pass, St. Martin i.Pass., Ratschings und Unsere Liebe Frau Im Walde/St. Felix. 38 Euro werden in Schlanders fällig.

Preise ab 70 Euro

Die Höchsttarife für das erste, ortsansässige Kind liegen um die 70 Euro. Diese werden in Bruneck, Brixen, Eppan, Jenesien, und eben auch Innichen fällig. Etwas höher liegen Terlan (71 Euro), Bozen und St. Christina in Gröden (72 Euro), Leifers (74 Euro) und Meran (78 Euro).

Nicht ortsansässig, dann wird's teurer

Während man in machen Gemeinden keine Unterschiede zwischen Kindern des Ortes und welchen von außerhalb macht, gibt es nicht nur in Innichen für nicht ansässige Kinder einen verteuerten Tarif. Nach dem Pusterer Höchstwert mit 112 Euro folgen Meran mit 92 Euro und Olang mit 83 Euro. 

Mit 78 Euro immer noch gesalzen sind die Tarife für nicht ortsansässige Kinder in Bozen, Brixen, Bruneck, Sterzing, Burgstall, Gargazon, Kastelruth, Klausen, Lajen, Lana, Montan, Nals, Neumarkt, Percha, Rsen-Antholz, Rodeneck, St. Pankraz, St. Ulrich, Schlanders, Stilfs, Taufers i.M., Terlan, Dorf Tirail, Truden, Vahrn und Wolkenstein.

Die Preise der Kindertagesstätten

3,65 Stunden beträgt die Dienstleistung in den Kindertagesstätten. 584 Euro pro Monat ist der hierbei am häufigsten aufscheinende Höchsttarif. Einzig in Terlan bezahlen Eltern 640 Euro. Dort beträgt die betreute Zeit allerdings auch vier Stunden. 

In Bozen berappen Eltern für einen Kita-Platz im Monat 340 Euro für eine 2,12-stündtige Betreuung ihrer Kinder. Ebenso in Brixen.

Alle Tarife im Überblick

Die Tarife werden jährlich erhoben und sind in detaillierter Form auf der Internetseite der Landesbeobachtungsstelle für Preise und Tarife abrufbar.

stol

stol