Mittwoch, 01. August 2018

Wohnungseinbruch in Gries - Täter verurteilt

Die Beamten der Bozner Quästur haben am Dienstag einen vorbestraften Mann festgenommen, der in einem Wohnhaus Wertgegenstände im Wert von 6000 Euro gestohlen hatte. Er wurde ins Bozner Gefängnis gebracht.

Das Diebesgut. - Foto: Quästur Bozen
Badge Local
Das Diebesgut. - Foto: Quästur Bozen

Am Dienstagmorgen wurden die Beamten gegen 8.30 Uhr alarmiert, da in einem privaten Wohngebäude im Bozner Stadtviertel Gries eingebrochen wurde. Der Besitzer des Hauses sagte den Ordnungshütern gegenüber aus, gegen 8.10 Uhr das Haus verlassen zu haben, um seinen Nachbar zu besuchen. Wenige Minuten später war er bereits nach Hause zurückgekehrt: In dieser Zeit wurden ihm 3 Laptops, ein USB-Stick und ein Handy im Gesamtwert von 6000 Euro entwendet.

Nach einer Prüfung der Aufnahmen der Videoüberwachung konnten sie den männlichen Einbrecher beobachten, wie er mit dem Diebesgut auf einem Fahrrad flüchtet.

Nur wenig später wurde der 27-jährige Tunesier in der Bahnhofsstraße von den Beamten gesichtet – er hatte die fehlenden Wertgegenstände bei sich, die ihm beschlagnahmt wurden. Er wurde ins Bozner Gefängnis überstellt.

Im Schnellverfahren stimmt der Mann noch am Mittwoch einem Vergleich über 2 Jahre Haft zu, außerdem erhielt er ein Aufenthaltsverbot in Südtirol.

stol

stol