Montag, 20. April 2015

Wolfgang Pfaundler ist tot

Der Nordtiroler Volkskundler, Schriftsteller, Fotograf und Herausgeber Wolfgang Pfaundler ist tot.

Wolfgang Pfaundler
Badge Local
Wolfgang Pfaundler

Er verstarb am Montag, im 92. Lebensjahr, in seinem Haus in Piburg, einem Ortsteil der Gemeinde Ötz im Ötztal, teilte sein jüngster Sohn Jakob Pfaundler der APA mit.

Pfaundler war Widerstandskämpfer in der Nazi-Zeit und in den Sechzigerjahren bei den Attentaten des Nordtiroler Befreiungsausschusses Südtirol (BAS) einer der Drahtzieher.

Bekannt geworden ist der Nordtiroler als Herausgeber der Kulturzeitschrift „Das Fenster“. Pfaundler war an über 30 Publikationen als Autor bzw. Mitautor beteiligt.

 Darunter befinden sich Werke wie „Eines Schattens Traum ist der Mensch: Friedhöfe und Gräber der Alten und Neuen Welt“, das „Tiroler Jungbürgerbuch“, „Der Tiroler Freiheitskampf 1809 unter Andreas Hofer“ und „Südtirol: Versprechen und Wirklichkeit“. Zudem habe er über 20 Rundfunk-Dokumentationen gestaltet.

Pfaundler wurde am 1. Jänner 1924 in Innsbruck geboren. Er war Vater von drei Söhnen und einer Tochter. Der Ehrenprofessor war unter anderem auch Träger des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst und des Ehrenzeichens des Landes Tirol.

apa

stol