Mittwoch, 28. Juli 2021

Ein Mix aus Regen, Sonne und Wolken – Wo bleibt der Sommer?

Das Wetter ist und bleibt wechselhaft. Auf längere sonnige Abschnitte folgen immer wieder Gewitter, so auch am heutigen Mittwoch. Sonniges Sommerwetter kommt am Donnerstag zurück – allerdings nur für kurze Zeit.

Ein wolkiger Blick auf den Schlern von Barbian aus.
Badge Local
Ein wolkiger Blick auf den Schlern von Barbian aus. - Foto: © jot
Seit ungefähr 2 Wochen gleicht ein Tag nahezu dem anderen. „Südtirol liegt nämlich unter einen anhaltenden Südwestströmung mit der feucht-labile Luft herantransportiert wird“, weiß Landesmeteorologe Dieter Peterlin. Deshalb kommt die Sonne nur selten zum Vorschein und es gibt keinen Tag mehr ohne Regenschauer und Gewitter.

Am heutigen Mittwoch scheint zwar zeitweise die Sonne, im Laufe des Nachmittags muss aber besonders in der nördlichen Landeshälfte mit gewittrigen Regenschauern gerechnet werden. Grund dafür ist eine südwestliche Höhenströmung, die labil geschichtete Luftmassen heranführt. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 28 Grad Celsius.



Auf eine Wetterbesserung dürfen wir uns aber bereits am Donnerstag freuen: Dank eines Zwischenhochs wird es, nach Auflösung von morgendlichen Hochnebelfeldern, im ganzen Land sonnig. Einzelne gewittrige Schauer am Abend können dabei nicht ausgeschlossen werden. „Allerdings deutlich weniger als zuletzt und die Sonne kann sich damit deutlich besser behaupten“, so Peterlin.

Jedoch scheint es so, als wolle der Sommer in diesem Jahr nicht bleiben: Am Freitag und am Wochenende geht es wieder zurück zum altbekannten Muster: Sonne, Wolken, Regenschauer und Gewitter.

Alles rund ums Wetter in Südtirol finden Sie auf der STOL-Wetterseite.

jot