Dienstag, 05. Januar 2021

Wolkenstein: 20-Jähriger nach brutaler Attacke auf Busfahrer verhaftet

Die Carabinieri von Urtijëi/St. Ulrich haben in Sëlva/Wolkenstein einen 20-Jährigen verhaftet, der einen Busfahrer brutal attackiert hat. Seine 2 Komplizinnen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Die Carabinieri konnten den Angreifer verhaften.
Badge Local
Die Carabinieri konnten den Angreifer verhaften. - Foto: © shutterstock
Eine Szene rücksichtsloser Gewalt rief die Ordnungshüter vor einigen Tagen in Sëlva/Wolkenstein auf den Plan: Wegen der mageren Ausbeute eines Mobiltelefons hat eine Gruppe von 3 Jugendlichen einen Busfahrer brutal angegriffen.

Dabei handelt es sich um einen 20 Jahre alten Obdachlosen tunesischer Herkunft sowie 2 junge Italienerinnen, die allesamt von den Carabinieri ausfindig gemacht werden konnten.

Den Ermittlern zufolge habe der Tunesier aggressiv auf die Aufforderung reagiert, seinen Fahrschein vorzuzeigen. Stattdessen fing er an den Fahrer zu schlagen und zu treten, bis dieser ohnmächtig auf dem Boden zusammenbrach.

Darauf entwendeten die 3 Jugendlichen das Mobiltelefon des Fahrers, zerschlugen mit dem Notfallhammer eine Fensterscheibe des Busses und suchten das Weite.

Die Carabinieri nahmen umgehend die Verfolgung auf und konnten die Übeltäter noch in der Nähe ausfindig machen. Da der 20-Jährige noch blutverschmiert war und das Mobiltelefon des Fahrers sich in seinem Besitz befand, bestand kein Zweifel am Tatbestand.

Nun müssen sich die Gruppe für ihre Tat verantworten: Während der Tunesier verhaftet wurde, gab es eine Anzeige für seine beiden Begleiterinnen.

pho

Schlagwörter: