Dienstag, 22. April 2014

Zahl der geborgenen Toten nach Fährunglück in Südkorea steigt

Am Mittwoch vor einer Woche ist die Fähre „Sewol“ vor Südkorea gesunken. Bei der Suche nach den rund 200 Vermissten gibt es kaum noch Hoffnung, Überlebende zu finden. Die Unglücksursache ist weiter unklar.

stol

Schlagwörter: