Montag, 21. September 2020

Zahl der Neuinfektionen in Italien sinkt – 15 Todesfälle

Die italienischen Gesundheitsbehörden haben auch am Montag eine sinkende Zahl von Coronavirus-Ansteckungen verzeichnet. 1350 neue Fälle wurden bei über 55.000 Tests in 24 Stunden von Sonntag auf Montag registriert, am Vortag waren es 1.587 gewesen.

Im Bild: Mailand
Im Bild: Mailand - Foto: © ANSA / Paolo Salmoirago
Außerdem wurden 15 Todesfälle gemeldet, am Sonntag waren es 17. Die Zahl der Todesopfer seit Beginn der Epidemie im Februar stieg somit auf 35.724.

Die Zahl der aktiven Fälle überschritt die 45.000-Schwelle, jene der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten stieg von 2365 auf 2475.

Auf Intensivstationen lagen am Montag 232 Patienten, zehn weniger als am Vortag. 42.372 Menschen befinden sich in Quarantäne.

In Südtirol gab es 20 Corona-Neuinfektionen. Insgesamt sind 41 Gemeinden derzeit von aktiven Infektionsfällen betroffen. Eine Person befindet sich in intensivmedizinischer Behandlung.

apa