Montag, 13. Juli 2020

Zahl der täglichen Neuinfektionen in Italien wieder gesunken

In Italien ist die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus laut Angaben des Zivilschutzes am Montag deutlich gesunken. In den vergangenen 24 Stunden wurden 169 Ansteckungen registriert. Am Vortag waren es noch 234 gewesen.

Die Lage in Italien scheint weiter unter Kontrolle. Trotzdem ist große Vorsicht geboten.
Die Lage in Italien scheint weiter unter Kontrolle. Trotzdem ist große Vorsicht geboten. - Foto: © ANSA / ANSA/MASSIMO PERCOSSI
Mit insgesamt 94 registrierten Neuinfektionen verfallen dabei 55,6 Prozent auf die Lombardei. Die von der Pandemie am stärksten betroffene Region meldete außerdem 9 Todesfälle innerhalb von 24 Stunden. Weitere 4 Menschen starben in anderen Landesteilen mit oder an dem neuartigen Virus.

Insgesamt sind in Italien laut offiziellen Angaben des Zivilschutzes derzeit 13.157 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Davon befinden sich 12.324 in Heimquarantäne und768 auf den Normalstationen der Krankenhäuser.

Die Anzahl der Intensivpatienten nahm am Montag wieder ab. 65 Personen bedürfen noch einer intensiven Therapie. Am Vortag waren es 3 mehr gewesen.

ansa/stol

Schlagwörter: