Dienstag, 03. November 2020

Zahl der Toten nach Erdbeben in Ägäis auf 100 gestiegen

Die Zahl der Todesopfer durch das Erdbeben am Freitag in der Ägäis ist weiter gestiegen.

98 Menschen starben in Izmir.
98 Menschen starben in Izmir. - Foto: © APA (AFP) / OZAN KOSE
Türkische Behörden gaben am Montag die Zahl der durch das Erdbeben ums Leben gekommenen mit 100 an, darunter 98 Tote in der westtürkischen Ferienregion Izmir und 2 Jugendliche auf der griechischen Insel Samos. Es war das tödlichste Beben in der Region seit fast einem Jahrzehnt.

Am Montag war ein 3-Jähriger nach 65 Stunden aus den Trümmern geborgen worden. STOL hatte berichtet.

apa

Schlagwörter: