Donnerstag, 31. Dezember 2020

Zahlen steigen und steigen: 552 Neuinfektionen und 8 Todesfälle

Die Coronazahlen in Südtirol schnellen weiterhin in die Höhe. Wie der Südtiroler Sanitätsbetrieb am Donnerstagvormittag mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 1764 PCR-Tests untersucht, 260 fielen positiv aus. Bei weiteren 292 Personen wurde mittels Antigentest eine Coronainfektion nachgewiesen.

Die Weihnachtsfeiern zeigen wohl schon erste Auswirkungen: Corona verbreitet sich weiter. Vorsicht ist deshalb rund um den Jahreswechsel das Um und Auf.
Badge Local
Die Weihnachtsfeiern zeigen wohl schon erste Auswirkungen: Corona verbreitet sich weiter. Vorsicht ist deshalb rund um den Jahreswechsel das Um und Auf. - Foto: © shutterstock
Bisher (31. Dezember) wurden insgesamt 361.459 PCR-Abstriche untersucht, die von 162.616 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (30. Dezember): 1.764

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 260

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 29.494

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 361.459

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 162.616 (+566)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 4.457

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 292

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 168 (Stand 30.12.)

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 143 (Stand 30.12.)

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 22 (16 in Gossensaß, 6 in Sarns) (Stand 30.12.)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 22 (Stand 30.12.)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 739 (+8)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 7.367

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 67.168

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 74.535

Geheilte Personen: mit PCR Test 18.086 (+185); zusätzlich 1.525 (+5) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 6.645 (+39).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.218, davon 780 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 37, davon 26 geheilt. (Stand: 05.12.)

stol