Mittwoch, 17. Februar 2021

Zahlreiche Strafen wegen Corona-Verstößen im ganzen Land

Wie die Carabinieri in einer Aussendung mitteilen, wurden in den vergangenen Tagen zahlreiche Personen wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen bestraft.

Die Carabinieri haben mehrere Strafen wegen Corona-Verstößen verteilt.
Badge Local
Die Carabinieri haben mehrere Strafen wegen Corona-Verstößen verteilt. - Foto: © Carabinieri
In Olang wurden eine 31-jährige Frau aus Florenz und ein 29-jähriger Mann aus Treviso wegen falschen Aussagen auf freiem Fuß angezeigt. Die beiden hatten bei einer Straßenkontrolle der Carabinieri angegeben, aus Arbeitsgründen unterwegs zu sein, was sich dann jedoch als falsch herausstellte.

Auch im Vinschgau stellten die Ordnungshüter mehrere Strafen aus. Insgesamt sollen rund 2 Dutzend Personen betroffen sein.

In der Nacht von Sonntag auf Montag haben die Carabinieri von Naturns einen 31-jährigen Schweizer bestraft, da er sich unrechtmäßig außerhalb seiner Gemeinde aufhielt.

Illegale Feier aufgelöst


Außerdem wurden am Wochenende in Bruneck 2 Personen aus Udine und ein Südtiroler bestraft, da sie sich außerhalb ihrer Gemeinde bzw. ihrer Provinz aufhielten. Ebenso wurden 9 Personen wegen Trunkenheit in der Öffentlichkeit sanktioniert.

In Nals haben die Ordnungshüter am Wochenende eine illegale Feier aufgelöst. 10 Jugendliche wurden bestraft. Sie trugen keine Atemschutzmasken und einige von ihnen hielten sich außerhalb ihrer Wohngemeinde auf.

In Lajen haben die Carabinieri rund 35 Personen bestraft, da sie sich in einem Lokal aufhielten, das laut Corona-Regelung nicht geöffnet haben dürfte.

Die Carabinieri betonen in ihrer Aussendung, dass Verstöße gegen die geltenden Coronavirus-Auflagen mit 400 bis 1000 Euro geahndet werden. Wird bei einem Verstoß ein Auto genutzt, so erhöht sich die Strafe.

psy