Freitag, 20. November 2015

Zehn neue Stellen bei Staatsbahnen

Das Einvernehmenskomitee für die Staatsstellen hat sich am Freitag am Sitz des Regierungskommissaritas mit der Ausschreibung von zehn Stellen für Instandhaltungspersonal bei den Staatsbahnen (RFI) befasst, sieben für Angehörige der deutschen und drei für jene der italienischen Sprachgruppe.

Badge Local

Mit dabei waren auch die drei Vertreter des Landtags im Komitee: Helmuth Renzler, Pius Leitner und Roberto Bizzo.

Für diese Stellen wäre italienweit die Matura Voraussetzung, durch das Bemühen der lokalen Eisenbahnverwaltung konnte Rom aber überzeugt werden, dass drei Jahre Fach- bzw. Berufsschule - wie von den Landesvertretern gefordert - für dieses Berufsprofil genügen, berichtet Helmuth Renzler von der „intensiven und konstruktiven Sitzung".

Zusätzlich wurde die Aufnahme eines weiteren Zugbegleiters gebilligt.

Ein Einvernehmen gab es auch zu den Sprachertüchtigungskursen sowie bei den Punkten für die Zweisprachigkeit für das interne Auswahlverfahren für die Lohnsteigerung in der Agentur für Einnahmen.

stol

stol