Sonntag, 27. Mai 2018

Zehntausende fordern Verbot von Stierkämpfen in Spanien

Zehntausende Menschen haben in Spanien für ein landesweites Verbot von Stierkämpfen demonstriert. Die Teilnehmer der Kundgebung forderten am Sonntag in Madrid auch die Streichung aller Spektakel mit Stieren aus dem nationalen Kulturerbeverzeichnis, das Ende der Förderung solcher Veranstaltungen mit Steuergeldern sowie eine Verschärfung der Tierschutzgesetze. Nach Angaben der Hauptorganisatoren, der Bewegung „Stierkampf ist Gewalt“ nahmen an der Demonstration mehr als 40 000 Menschen teil.

Zehntausende Menschen haben in Spanien für ein landesweites Verbot von Stierkämpfen demonstriert.
Zehntausende Menschen haben in Spanien für ein landesweites Verbot von Stierkämpfen demonstriert. - Foto: © APA/AFP

stol