Donnerstag, 01. Februar 2018

Zerstückelte Frauenleiche in den Marken gefunden

Die Leichenteile einer 18-Jährigen wurde am Mittwoch in zwei Koffer in Pollenza in den Marken gefunden. Am Donnerstag konnte ein Verdächtiger festgenommen werden.

Pamela Mastropietro wurde nach ihrem Tod zerstückelt, ihr Leichnam in zwei Koffer gesteckt. - Foto: Facebook
Pamela Mastropietro wurde nach ihrem Tod zerstückelt, ihr Leichnam in zwei Koffer gesteckt. - Foto: Facebook

Bereits seit einigen Monaten hatte sich die 18-jährige Pamela Mastropietro in einer Entzugsklinik für Drogenabhängige aufgehalten.

Am Montag verließ die junge Frau nach einer längeren Unterhaltung mit den Sicherheitsbeamten des Hauses die Entzugsklinik, einen Koffer hinter sich herziehend. Es war in ebendiesem Koffer, in dem zwei Tage später ihr zerstückelter Körper gefunden wurde. Genauer gesagt in zwei Koffern, die an einem Straßenrand abgestellt und von einem Taxifahrer entdeckt wurden.

Auf Videoüberwachungen einer Apotheke vom 30. Jänner konnten die Ermittler einen Mann erkennen, der das Opfer verfolgte. Die Ermittler suchten den bereits polizeibekannten Mann aus Nigeria in seiner Wohnung auf und fanden dort unter anderem verschmutzte und teils blutige Kleider sowie andere Spuren des Opfers.

Autopsie soll Aufschluss geben

Außerdem fanden die Carabinieri auch einen Belegzettel der Apotheke, in der sich die Frau am Abend des 30. Jänners eine Spritze gekauft hatte. Der Mann aus Nigeria wurde am Mittwochabend ausfindig gemacht und von den Carabinieri verhört.

Derzeit deutet alles darauf hin, dass Pamela in der Wohnung des Mannes starb - ob an einer Überdosis oder ob sie ermordet wurde, ist noch nicht klar. Auch muss in der angeordneten Autopsie geklärt werden, ob die junge Frau vor ihrem Tod sexuell missbraucht wurde.

Am Donnerstag wird die Mutter des Opfers den Körper ihrer Tochter identifiziert. 

stol

stol