Freitag, 09. Oktober 2020

Zieht euch warm an: Kaltfront bringt Temperatursturz

Jede Kaltfront, die jetzt durchzieht, bringt uns einen Schritt weiter in Richtung Herbst, so Landesmeteorologe Dieter Peterlin. Und die Kaltfront, die uns am heutigen Samstag erreicht, sorgt für einen kräftigen Temperatursturz.

Am Sonntag kühlt es deutlich ab.
Badge Local
Am Sonntag kühlt es deutlich ab. - Foto: © shutterstock
Zunächst ist es am Samstag bis auf ein paar morgendliche lokale Nebelfelder zwar hauptsächlich sonnig und noch einmal fast 20 Grad warm, doch schon im Vorfeld der Störung können am Nachmittag ein paar Schauer entstehen. Mit Durchzug der Kaltfront am Abend setzt dann überall Niederschlag ein.

Die Schneefallgrenze liegt zunächst oberhalb von 2000 Meter, in der Nacht auf Sonntag sinkt sie am Alpenhauptkamm gegen 1100 Meter. In den südlichen Landesteilen ist sie etwas höher. Mit der Kaltfront setzt in einigen Tälern Nordföhn ein. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 12 und 19 Grad.

Die Kaltfront sorgt für eine nachhaltige Abkühlung. Am Sonntag bleibt es meist trüb und vor allem in den östlichen Landesteilen und in den Dolomiten regnet es bis in den Nachmittag hinein häufig. Richtung Vinschgau fällt kaum Niederschlag. Es bleibt föhnig.

In der Nacht auf Montag beruhigt sich das Wetter, am Montag selbst wird es nach Auflockerung von Restwolken zunehmend sonnig. Auch der Dienstag bringt freundliches Wetter. Am Mittwoch wird es leicht wechselhaft. Die ganze Woche bleibt es aber herbstlich kühl bei maximal 15 Grad in Bozen.

stol

Schlagwörter: