Freitag, 07. Oktober 2016

Zivilschutz: Probealarm in ganz Südtirol

Am Donnerstagvormittag heulen im ganzen Land die Sirenen. Für 10 Uhr steht der große Zivilschutz-Probelalarm auf dem Programm.

Am Donnerstag heulen die Sirenen.
Badge Local
Am Donnerstag heulen die Sirenen. - Foto: © LPA

Die Bevölkerung mit dem Zivilschutzsignal vertraut zu machen, das Bevölkerungs-Informations-System mit den Hörfunksendern zu testen und die Funktionstüchtigkeit der technischen Anlagen zu überprüfen: das ist das Ziel des landesweiten Zivilschutz-Probealarms, der regelmäßig im Abstand von einigen Jahren ausgetragen wird, der letzte liegt fünf Jahre zurück.

Dieser Zivilschutz-Probealarm läuft am Donnerstag, dem 13. Oktober, um 10.00 Uhr an: Über alle mehr als 500 Sirenen in Südtirol erklingt kurz nach 10.00 Uhr das einheitliche Zivilschutzsignal "Alarm", ein einminütiger auf- und abschwellenden Heulton. Die Landesagentur für Bevölkerungsschutz hat für diesen Probealarm den Internationalen Tag der Katastrophenvorbeugung gewählt.

Keine Notrufe absetzen

Da es sich am Donnerstag, 13. Oktober, um eine Übung handelt, sollen keine Notrufnummernangerufen werden.

Die Bürgerinnen und Bürger werden im Notfall mit dem Zivilschutz-Alarmsignal auf eine akute Gefahr hingewiesen und aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen, eine sichere Räumlichkeit aufzusuchen sowie die entsprechenden Informationen und Verhaltensempfehlungen über Radio oder Fernsehen entgegenzunehmen. Auch auf der Webseite der Agentur für Bevölkerungsschutz und über die Landes-Wetter-App sind Informationen abrufbar.

stol