Donnerstag, 06. Februar 2020

Zivilschutzstatus wieder auf Normalzustand

Bei der Bewertungskonferenz im Landeswarnzentrum in der Agentur für Bevölkerungsschutz am Donnerstag wurde beschlossen, den Aufmerksamkeitsstatus aufzuheben.

Elferspitze bei Graun im oberen Vinschgau: Hier wurde am Montagabend mit 163 Stundenkilometern Windgeschwindigkeit der Südtirol-Rekord dieser Tage aufgestellt.
Badge Local
Elferspitze bei Graun im oberen Vinschgau: Hier wurde am Montagabend mit 163 Stundenkilometern Windgeschwindigkeit der Südtirol-Rekord dieser Tage aufgestellt. - Foto: © LPA/Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung
Da sich die Wettersituation beruhigt hat und die Windstärke deutlich gesunken ist, wird die am Montag ausgerufene Aufmerksamkeitsstufe „Alfa“ nach der Einschätzung der Experten der zuständigen Landesdienste aufgehoben, berichtet der geschäftstführende Amtsdirektor des Landeswarnzentrums in der Agentur für Bevölkerungsschutz Willigis Gallmetzer.

Kleinere Schäden durch umstürzende Bäume

In den vergangenen beiden Tagen waren um die 20 kleinere Schäden gemeldet worden, verursacht vor allem durch umstürzende Bäume.

An mehreren Wetterstationen des Landesamtes für Meteorologie und Lawinenwarnung waren über das ganze Land verteilt Windgeschwindigkeiten über 70 und bis zu 90 Stundenkilometer gemessen worden, was die Ausrufung des Zivilschutzstatus Aufmerksamkeit bestätigt.

Die höchste Windgeschwindigkeit wurde mit 163 Stundenkilometern auf der Elferspitze in der Gemeinde Graun im oberen Vinschgau am Montagabend aufgezeichnet.

lpa