Montag, 05. April 2021

Zivilschutzwarnung wegen Starkwind: Spitzen bis zu 80 Stundenkilometer

Nach einer Bewertung durch die zuständigen Landesdienste wurde am Montag beschlossen, die zuständigen Behörden und Einsatzkräfte wegen Starkwindes mit Spitzen bis zu 80 Stundenkilometer zu warnen.

Die Aufmerksamkeitsstufe Alfa bringt zum Ausdruck, dass ein aus Sicht des Zivilschutzes relevantes Ereignis bevorsteht, das eingehende Beobachtung erfordert.
Badge Local
Die Aufmerksamkeitsstufe Alfa bringt zum Ausdruck, dass ein aus Sicht des Zivilschutzes relevantes Ereignis bevorsteht, das eingehende Beobachtung erfordert. - Foto: © LPA/Maja Clara
Wegen mäßigen Gefahrenpotentials für Starkwind ist von Montagabend bis Dienstagabend erhöhte Aufmerksamkeit gefordert: Bei der Sitzung der Bewertungsgruppe im Landeswarnzentrum in der Agentur für Bevölkerungsschutz wurde am Montag beschlossen, die zuständigen Behörden und Einsatzkräfte zu warnen. Der Zivilschutzstatus Aufmerksamkeit (Alfa) gilt bereits wegen des epidemiologischen Notstands Covid-19.

Grund für den Aufruf zu verstärkter Aufmerksamkeit, erklärt der Vorsitzende der Bewertungskonferenz und Direktor des Landeswarnzentrums Willigis Gallmetzer, ist der zu erwartende Starkwind am morgigen Dienstag, der Spitzen von 75 bis 80 Stundenkilometer auch im Tal erreichen kann.

Betroffen ist vor allem die westliche und südliche Landeshälfte und damit vor allem der Vinschgau, das Etschtal und das Unterland. Mögliche Auswirkungen sind umstürzende Bäume und dadurch Schäden an Verkehrsachsen durch herabfallende Äste.

Auch gilt es, auf von den Windböen verwehte Gegenstände zu achten. Bei Waldarbeiten ist erhöhte Vorsicht gefordert. Die Bevölkerung wird ersucht, in Waldnähe oder Baumnähe Vorsicht walten zu lassen. Auch in bewohnten Gebieten kann der Wind Schäden durch herabstürzende Teile verursachen.

Aufmerksamkeitsstufe

Die Aufmerksamkeitsstufe Alfa ist die zweite von 4 Stufen und drückt aus, dass ein aus Sicht des Zivilschutzes relevantes Ereignis bevorsteht, das eine eingehende Beobachtung erfordert. Alle Beteiligten werden vorgewarnt und können die notwendigen Vorkehrungen treffen. Auch die Bevölkerung wird mit dieser Pressemitteilung über das bevorstehende Ereignis informiert.

lpa

Alle Meldungen zu: