Montag, 01. April 2019

Zöliakie: Frist verlängert

Eigentlich hätten am heutigen 1. April die Neuerungen zu den Lebensmittel-Vergütungen für Zöliakie-Patienten in Kraft treten sollen. Aber bis mindestens 1. Juni bleibt alles beim Alten.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Gesundheitslandesrat Thomas Widmann wird den entsprechenden Beschluss der Landesregierung vom Februar im Zuge der Sitzung am Montag aussetzen bzw. die Gültigkeit des alten Beschlusses verlängern lassen.

„Und zwar aus dem einfachen Grund, weil ich in der Zwischenzeit eine Vereinfachung der gesamten Prozedur rechtlich prüfen lasse“, sagt Landesrat Widmann. Dies habe er mit dem Präsidenten der Zöliakie-Vereinigung, Stefano Patton, sowie mit der Präsidentin des Landesbeirats für Chancengleichheit, Ulrike Oberhammer, so vereinbart.

Der italienische Staat hatte im August vergangenen Jahres mittels Gesetz Neuerungen bei den Vergütungen für glutenfreie Produkte für Zöliakie-Patienten verabschiedet.

Diese sehen u.a. eine Senkung der monatlichen Beiträge vor sowie eine niedrigere Vergütung für Frauen anhand des wissenschaftlich belegten geringeren Kalorienverbrauchs. Zudem wurden mit diesem Gesetz 5 Altersklassen eingeführt.

Es werde schon sein, dass Frauen einen geringeren Kalorienbedarf hätten, trotzdem fände er diese Unterteilung sinnlos, so Widmann. Er lasse nun eine Vereinfachung des Systems rechtlich prüfen.

D/lu

stol