Sonntag, 10. Mai 2015

Zu Ehren der Mamis

Traditionell steht der zweite Sonntag im Mai ganz im Zeichen der Mütter.

Badge Local
Foto: © APA/EPA

Der Muttertag ist ein Feiertag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er wird in den meisten Ländern der Welt traditionell am zweiten Sonntag im Mai begangen. 

Fünf wissenswerte Fakten zum Muttertag:

1. Die Tradition geht auf die US-Frauenrechtlerin Anna Jarvis zurück. Um ihre 1905 gestorbene Mutter zu ehren und auf Probleme von Frauen aufmerksam zu machen, forderte sie einen Festtag für alle Mütter.

2. US-Präsident Woodrow Wilson führte 1914 auf Wunsch des Kongresses den zweiten Sonntag im Mai als nationalen Ehrentag für Mütter ein.

3. Die Idee gelangte bald darauf nach Europa – zunächst nach England, Skandinavien und in die Schweiz. Den ersten deutschen Muttertag gab es 1923, organisiert vom „Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber“. Schnell flammte Kritik an der Kommerzialisierung des Festtags auf.

4. Die Nationalsozialisten nutzten den Tag für ihre Propaganda – etwa durch das Verleihen des „Ehrenkreuzes der Deutschen Mutter“ an kinderreiche Frauen.

5. Jeder zweite Deutsche nennt seine Mutter einer Umfrage zufolge „Mama“. Es folgen: „Mutti“ (29 Prozent), „Mutter“ (9) und „Mami“ (5).

stol/dpa

stol