Samstag, 19. Juni 2021

Zu wenig getrunken bei Hitze – Autofahrer verursacht Unfall

Hitze und Flüssigkeitsmangel haben einem Autofahrer in der deutschen Stadt Erfurt so zugesetzt, dass er einen Unfall gebaut hat.

Wegen Flüssigkeitsmangel bei Hitze war ein Fahrer kurzzeitig „mental abwesend“ und baute einen Unfall.
Wegen Flüssigkeitsmangel bei Hitze war ein Fahrer kurzzeitig „mental abwesend“ und baute einen Unfall. - Foto: © shutterstock
Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der 32-Jährige am Freitagnachmittag bei Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius kurzzeitig „mental abwesend“ und fuhr in diesem Zustand auf ein geparktes Auto auf.

Dieses und das Auto des 32-Jährigen wurden so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Gesamtschaden wurde von der Polizei auf 30.000 Euro geschätzt. Gesundheitlich sei dem Mann weiter nichts passiert, sagte eine Sprecherin.

dpa/stol

Alle Meldungen zu: