Donnerstag, 30. November 2017

Zuerst geküsst und dann gescholten

Ein schwules Pärchen aus der Reggio Emilia soll sein Geld von einer Südtiroler Wellness-Einrichtung zurückbekommen. Der Hintergrund: Als sich das Pärchen küsste, wurde es von einem Mitarbeiter zur Ordnung gerufen.

Zuerst geküsst, dann gescholten.
Badge Local
Zuerst geküsst, dann gescholten. - Foto: © shutterstock

Der Vorsitzende der Vereinigung „Arcigay Gioconda“ in Reggio Emilia, Alberto Nicolini, machte in einer Stellungnahme „mit großem Bedauern“ auf den Fall aufmerksam, der sich in einer Südtiroler Wellness-Einrichtung zugetragen haben soll.

Die beiden Männer hätte sich, so berichtet Nicolini, öffentlich geküsst und wären daraufhin von einem Mitarbeiter zurechtgewiesen worden. Dieser soll, nachdem ihn ein anderer Gast auf das Pärchen aufmerksam gemacht hatte, dem Paar gesagt haben, er wolle sie nicht diskriminieren, aber sie sollten sich nicht küssen, es befänden sich immerhin auch Kinder in der Einrichtung.

Im Anschluss darauf hätte sich der Betreiber zwar für das Verhalten seines Mitarbeiters entschuldigt, dennoch beschlossen die beiden Männer die Einrichtung zu verlassen.

Nicolini forderte den Betreiber auf, das Geld für den Eintritt und die Reise rückzuerstatten und pochte zudem darauf, bei homosexuellen Paaren die gleichen Maßstäbe wie bei heterosexuellen Paaren anzusetzen.

stol

stol