Donnerstag, 25. August 2016

"Zuverlässige Vorhersage von Erdbeben unmöglich"

Das Erdbeben in Mittelitalien hätte nach Expertenmeinung nicht zuverlässig vorhergesehen werden können.

Foto: © shutterstock

In der Region seien jederzeit Erdbeben dieser Stärke möglich – ohne messbare seismische Signale im Vorfeld, sagte Stefan Hergarten, Professor für oberflächennahe Geophysik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Deutschen Presse-Agentur.

Auch in diesem Fall habe es höchstwahrscheinlich kein Vorbeben gegeben.

Generell könne man trotz jahrzehntelanger Forschung bislang keine eindeutigen Erdbeben-Vorhersagen treffen. „Es ist noch sehr schlecht verstanden, warum manche Beben von Vorbeben begleitet sind und manche überhaupt nicht“, sagte Hergarten.

Gleichzeitig gelte: Selbst wenn es an einem Ort beispielsweise mehrfach Erschütterungen der Stärke 4 gebe, müsse darauf nicht unbedingt ein starkes Beben folgen. Andere mögliche Vorzeichen wie Gas-Austritte oder ein veränderter Grundwasserspiegel könnten unmöglich flächendeckend überwacht werden und seien ebenfalls schwer zu deuten.

dpa

stol