Mittwoch, 11. Oktober 2017

Zwei getrennte Ermittlungen zum Tod von Adan

Der tragische Tod des 13-jährigen Adan Hussein am Sonntag hat Bozen erschüttert. Jetzt sollen 2 verschiedene Ermittlungen der Bozner Staatsanwaltschaft klären.

Badge Local

Die erste Ermittlung soll klären, wie genau die kurdische Flüchtlingsfamilie die Woche seit ihrer Ankunft in Bozen verbracht hat, und wo sie jeweils untergebracht war. Das Ziel der Ermittlungen ist klar. Es soll geklärt werden, ob die Umstände der Unterbringung eine Ursache für den Tod des Buben sind. Und wenn ja, ob sich Amtsträger in diesem Zusammenhang einer Amtsunterlassung schuldig gemacht haben. Die Ermittlung ist vorerst gegen Unbekannt.

Bei der zweiten Ermittlung soll geklärt werden, ob während des Krankenhausaufenthaltes und der Operation Fehler gemacht worden sein könnten, die zum Tod Adans geführt haben. Hier lautet der Anfangsverdacht auf fahrlässige Tötung. Auch diese Ermittlung ist vorerst gegen Unbekannt. Die Autospie, die am Donnerstag oder Freitag durchgeführt wird, soll hier Klarheit schaffen.

cu/stol

stol