Donnerstag, 14. Januar 2016

Zwei Jahre Haft wegen 72 Schneestangen?

Die Polizei hat jetzt einen 19-jährigen Zimmerer aus Oberösterreich ausgeforscht, der Mitte Dezember im Gemeindegebiet von Lamprechtshausen (Flachgau) seinen Frust an zahlreichen Schneestangen abgelassen hat.

 Schneestangen zählten zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“ und sind damit wichtig für die Sicherheit im Straßenverkehr.
Schneestangen zählten zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“ und sind damit wichtig für die Sicherheit im Straßenverkehr.

Insgesamt zerstörte oder beschädigte der Mann gleich 72 Stangen, in dem er sie abriss und herumwarf.

Er sei an diesem Tag betrunken gewesen, rechtfertigte er sich später bei der Polizei. Es habe ihn geärgert, dass er zu Fuß gehen musste, da er keinen Akku für sein Handy mehr hatte, um sich ein Taxi zu rufen.

400 Euro Strafe, aber ...

Der Schaden beträgt laut dem Amtsleiter der Gemeinde zwar „nur“ etwas mehr als 400 Euro, dennoch wird der Mann wegen schwerer Sachbeschädigung angezeigt. Schneestangen zählten zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“ und gelten damit als wichtig für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs.

Strafmaß: Theoretisch bis zu zwei Jahren Haft.

apa

stol