Samstag, 27. Juni 2015

Zwei junge Männer bei illegalem Autorennen in Tirol verletzt

Bei einem illegalen Autorennen in Innsbruck sind in der Nacht auf Samstag ein 19-jähriger Pkw-Lenker und sein 23-jähriger Beifahrer verletzt worden.

Foto: © shutterstock

Der Beifahrer hatte sich, offenbar um das Geschehen zu filmen, aus dem Fenster gelehnt und wurde aus dem Fahrzeug geschleudert.

Gelenkt wurden die beiden Pkw von Probeführerscheinbesitzern, beide waren alkoholisiert.

Wie die Tiroler Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 1.30 Uhr in der „Wifi-Unterführung“ in Innsbruck.

Die beiden 19-Jährigen Autofahrer waren kurz vor dem Tunnel an einer roten Ampel nebeneinander zum Stehen gekommen, ein Beifahrer und der Lenker redeten miteinander.

Als die Ampel auf grün schaltete, fuhren beide los und mit weit überhöhter Geschwindigkeit in die Unterführung.

In einer Linkskurve touchierte einer der Fahrer mit der rechten Seite seines Pkw die Gehsteigkante.

Durch den Aufprall wurde sein Beifahrer, der sich aus dem Fenster gelehnt hatte, aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen.

Anschließend prallte das Auto gegen die Tunnelwand, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stehen.

Der 19-Jährige Lenker und sein Beifahrer wurden mit Verletzungen in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Über die Schwere der Verletzungen gab es keine Angaben.

Beide Fahrer sind Probeführerscheinbesitzer und waren alkoholisiert. Beim Unfall-Fahrer wurde eine Alkoholisierung von 1,54 Promille festgestellt, sein Kontrahent hatte einen Blutalkoholwert von 0,4 Promille.

APA

stol