Samstag, 02. Juli 2016

Zwei Polizisten in Wien niedergeschossen – Täter tot

In einem Supermarkt im Wiener Gemeindebezirk Penzig kam es am Samstag zu einem Schusswechsel.

Die angeforderte Spezialeinheit Wega stellte den Täter in einem Treppenhaus und erschoss ihn in einem zweiten Schusswechsel.
Die angeforderte Spezialeinheit Wega stellte den Täter in einem Treppenhaus und erschoss ihn in einem zweiten Schusswechsel. - Foto: © APA

In der Billa-Filiale war um 18.10 Uhr ein stiller Alarm ausgelöst worden, drei Funkstreifen machten sich auf den Weg und stellten den Kriminellen vor dem Supermarkt. Dieser eröffnete das Feuer auf die Beamten.

Ein Polizist wurde lebensgefährlich verletzt, mit dem Hubschrauber ins AKH gebracht und notoperiert. Ein Kollege wurde ebenfalls schwer verletzt, eine Beamtin bei einem Sturz leicht.

Täter nach zweitem Schusswechsel getötet

Dem Schützen gelang nach dem Schusswechsel zunächst die Flucht in ein Stiegenhaus in unmittelbarer Nähe. Dort wurde er von der inzwischen alarmierten Spezialeinheit Wega gestellt und bei einem neuerlichen Schusswechsel getötet.

Bei dem Täter hat es sich um einen 50-jährigen Bosnier gehandelt. Das gab Polizeisprecher Paul Eidenberger unweit vom Tatort bekannt. Ersten Informationen zufolge dürfte es sich bei dem Mann um kein unbeschriebenes Blatt handeln. Ihm werden zumindest zwei ähnliche Straftaten zugeschrieben.

Gerüchte über Geiselnahme bestätigen sich nicht

Gerüchte über einen möglichen zweiten Täter, der im Supermarkt Geiseln genommen haben könnte, bewahrheiteten sich glücklicherweise nicht. Die Umgebung des Tatorts wurde von der Exekutive großräumig abgesperrt.

apa

stol