Mittwoch, 04. Januar 2017

Zwei tödliche Bergunfälle im Trentino

Am Mittwoch sind im Trentino 2 Menschen nach tödlichen Bergunfällen geborgen worden.

Am Mittwoch konnten im Trentino zwei Menschen nur noch tot geborgen werden.
Am Mittwoch konnten im Trentino zwei Menschen nur noch tot geborgen werden. - Foto: © shutterstock

Einer der beiden Unfälle geschah am Monte Tonale. Ein aus Bologna stammender und in Irland wohnhafter Tourist war laut italienischer Nachrichtenagentur Ansa seit Dienstagabend vermisst worden.

Der 44-Jährige, der mit seiner Familie in Vermiglio urlaubte, war am Dienstagvormittag zu einem Bergausflug aufgebrochen, von dem er aber nicht zurückkam. Daraufhin wurde Alarm geschlagen.

Am Mittwochvormittag dann die traurige Gewissheit: Der 44-Jährige, so meldet die Ansa, wurde von den Einsatzkräften am Monte Tonale - nördlich des gleichnamigen Passes - tot aufgefunden.

Gestorben ist am Mittwoch - nach einem Skiunfall im Fleimstaler Skigebiet  Bellamonte - auch ein 28-jähriger Lombarde. Die genaue Unfalldynamik ist laut dem "Trentino" noch nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

stol

stol