Samstag, 24. Februar 2018

Zwei Tote bei Bluttat in der Steiermark

Zwei Menschenleben hat eine Bluttat in der Ortschaft Dollrath in der Gemeinde St. Stefan im Rosental am Samstag gefordert. Das bestätigte eine Polizeisprecherin am Nachmittag auf APA-Anfrage. Der mutmaßliche Täter, ein 52 Jahre alter Mann, ist auf der Flucht. Ein Großaufgebot der Polizei hatte die Gegend großräumig abgesperrt, der Mann soll bewaffnet sein.

Foto: © APA

Bei einer der beiden Leichen soll es sich um den Bruder des mutmaßlichen Täters handeln. Das zweite Todesopfer ist weiblich, vorerst war aber noch unklar, ob es sich um die Schwester oder die Mutter des Flüchtigen handelte. Die Überlebende erlitt Verletzungen, deren Ausmaß vorerst ebenfalls nicht bekannt war.

div>

Die Bluttat hatte sich gegen 13.30 Uhr in dem Haus der Familie ereignet, der 52-jährige Verdächtige soll anschließend mit einem Jagdgewehr geflüchtet sein. Gefunden wurden die Opfer vom Sohn der Schwester des Verdächtigen. Dieser war angeblich zu dem Haus gefahren, weil er mit einem seiner Onkel einkaufen gehen wollte.

Die Polizei setzte Sondereinheiten wie die Cobra ein, auch Diensthundestaffeln waren ausgerückt, um des Flüchtigen habhaft zu werden. Auslöser für die Tat war angeblich ein Erbstreit, das wurde aber von der Polizei vorerst nicht bestätigt. Auch über den Zustand des überlebenden Opfers war zunächst nichts bekannt.

apa

stol