Donnerstag, 26. April 2018

Zwei Tote nach Schießerei in der Schweiz

Bei einer Schießerei in einem Mehrfamilienhaus in Payerne in der Schweiz sind am Mittwochabend zwei Menschen getötet worden. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um ein Familiendrama.

Einsatz für die Polizei am Mittwochabend Foto: APA (Keystone)
Einsatz für die Polizei am Mittwochabend Foto: APA (Keystone)

Der mutmaßliche Täter, ein 49-jähriger in der Region lebender Portugiese, stellte sich in der Nacht den Behörden. Er wurde widerstandslos auf einem Polizeiposten verhaftet, wie die Polizei mitteilte.

Der Notruf ging laut Polizei am Mittwoch gegen 18.30 Uhr ein. Zuvor hatten Anrainer mehrere Schüsse in einem Gebäude in der Nähe des Bahnhofs Payerne gehört. Eine Sondereinheit der Polizei fand wenig später zwei Leichen im Treppenhaus der Liegenschaft, die eines jungen Mannes und einer Frau. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt, das Mehrfamilienhaus evakuiert und die Bewohner in eine öffentliche Einrichtung gebracht.

apa/sda

stol