Sonntag, 01. März 2015

Zwei Wanderer in Schnals tödlich abgestürzt

Für ein deutsches Urlauberpaar kam jede Rettung zu spät. Bei einer Wanderung zwischen dem Finail- und dem Raffeinhof waren die beiden rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt.

Badge Local
Foto: © D

Freunde des deutschen Ehepaares haben gegen 16 Uhr in der Landesnotrufzentrale Alarm geschlagen. Mit diesen hatte das Paar die Wanderung oberhalb des Vernagt-Stausees unternommen.

Die beiden waren ein wenig von der Gruppe zurückgeblieben. Als sie nicht nachkamen, hatte sich einer aus der Gruppe aufgemacht, die beiden zu suchen. Doch vergebens. Zunächst dachte die Gruppe, das Paar sei vom Weg abgekommen. Zunächst nur aus diesem Grund wurde auch der Notruf abgesetzt.

Kurze Zeit später dann die traurige Entdeckung: Beim Abstieg fanden die Mitglieder der Gruppe die Leichen der beiden Freunde am Fuße eines steilen Abhanges.

Die Bergrettung Schnals barg die beiden Toten und brachte sie in die Leichenkapelle von Karthaus. Die Freunde des Ehepaares wurden von der Notfallseelsorge betreut.

Im Einsatz stand auch das Team Pelikan 1. Dieser musste allerdings unverrichteter Dinge wieder zurückfliegen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang führen die Carabinieri von Schnals durch.

em

___________________________________________

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montags-Ausgabe des Tagblattes „Dolomiten“

stol