Montag, 31. Mai 2021

Zwischen Sonne, Wolken und 30 Grad: So wird die Woche

Durchwegs sonnig mit vereinzelten Regenschauer hier und dort: So präsentiert sich die bevorstehende Woche.

Heute und morgen scheint noch eitel die Sonne, dann wird es wechselhafter.
Badge Local
Heute und morgen scheint noch eitel die Sonne, dann wird es wechselhafter. - Foto: © liz
Landesmeteorologe Dieter Peterlin berichtet: „Der heutige Montag bleibt im ganzen Land trocken und durchwegs sonnig mit Temperaturen bis zu 26 Grad Celsius.“

Noch wärmer wird der Dienstag mit bis zu 27 Grad, am Abend kann es jedoch vereinzelt zu Regenschauern kommen, im Großteil des Landes bleibt es jedoch trocken.

Am Mittwoch, dem Tag der Republik und somit Feiertag, wird das Wetter wechselhaft: Es kommt zu einer Mischung aus Sonne und Wolken, und so bleibt es auch am Donnerstag und Freitag: „Am Vormittag gibt es Hochnebel, dieser wird dann von der Sonne abgelöst, am Nachmittag folgen wieder Quellwolken und stellenweise Regen und Gewitter.“

Obwohl es unbeständig wird, steigen die Temperaturen im Laufe der Woche konstant an: In der 2. Wochenhälfte sollen bis zu 30 Grad Celsius erreicht werden.

„Schritt für Schritt geht es aufwärts“, freut sich auch Wetterexperte Peterlin, „pünktlich zum meteorologischen Sommerbeginn am morgigen 1. Juni.“

„Kühlster Frühling seit 30 Jahren“


Mit dem heutigen Montag endet der kühlste Frühling seit rund 30 Jahren, so Peterlin.

„Bereits der März war nicht wirklich warm, mit April und Mai folgten dann sogar 2 deutlich zu kühle Monate, die Temperaturen lagen 1 bis 1,5 Grad Celsius unter dem langjährigen Durchschnitt.“

Der gesamte Frühling war somit eine Seltenheit. „Interessant ist noch anzumerken, dass ein solcher Frühling wie heuer vor 1990 noch völlig normal gewesen wäre“, so Peterlin weiter.

Aufgrund der deutlichen Erwärmung der letzten Jahrzehnte sei ein solcher Frühling zum seltenen „Ausreißer“ geworden und werde es wohl auch bleiben.

„Geregnet hat es in den ersten beiden Monaten März und April noch sehr wenig, nur der recht nasse Mai hat diese Bilanz noch etwas geschönt, trotzdem war der Frühling insgesamt um 30 Prozent trockener als üblich.

Alles rund ums Wetter gibt es auf der STOL-Wetterseite.

liz

Alle Meldungen zu: