Donnerstag, 17. Juni 2010

Dietmar Prantls „Hoppalas“

Auch Profis sind vor „Hoppalas“ nicht gefeit. Allerdings werden deren Versprecher meist schnell vom Filmteam herausgeschnitten und „geliftet“ und damit rhetorisch – so gut wie möglich – alles schön verpackt.

stol