Samstag, 27. Oktober 2018

25 Jahre Zirkusverein Animativa

Zirkus bewegt: Am Freitag hat der Verein Animativa im Kulturhaus von Lana sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Zahlreiche Ehrengäste, Netzwerkpartner, Mitglieder und Freunde des Vereins konnten auf eine erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken und die Faszination Zirkus bei der Galashow der Betreuer des Vereins hautnah erleben.

Den Zirkusverein gibt es seit nun 25 Jahren. - Foto: Animativa
Badge Local
Den Zirkusverein gibt es seit nun 25 Jahren. - Foto: Animativa

Der Verein Animativa wurde im Jahr 1993 zur Förderung der Jonglier- und Zirkuskunst von Zirkusbegeisterten rund um Sepp Marmsoler gegründet. Landesweit vernetzt, leistet Animativa seitdem einen wichtigen Beitrag in der Bildungs-, Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit in Südtirol.

Förderung der sozialen, emotionalen, kognitiven und motorische Kompetenzen

„Unsere Zirkusarbeit ist ganzheitliche, nicht leistungsorientierte Bewegungs- und Bildungsarbeit,” erklärt Brigitte Hofmann vom Vorstand des Vereins: „Dadurch fördern wir soziale, emotionale, kognitive und motorische Kompetenzen.”

Beim kreativen Schaffen, in Kombination mit einer Vielzahl an verschiedenen Künsten wie Tanz, Theater und Musik, entsteht etwas ganz Besonderes: davon konnten sich die Anwesenden bei der Jubiläumsfeier in Lana selbst überzeugen. Die Freude an der Zirkusarbeit hautnah spürbar.

Auch „Südtirol Heute“ hat den Verein besucht.

Kleine Aufführungen durch Betreuer und Freunde des Vereins

Betreuer und Freunde des Vereins, viele von Ihnen seit Kindertagen Teil des Vereins, präsentierten eine Kostprobe ihres Könnens. Die Palette reichte von anmutiger Tuchakrobatik über clowneske Jonglage bis zu kraftvollen Einradnummern.

„Für uns ist das eine wichtige Botschaft der Zirkusarbeit” unterstrich Vorstandsmitglied Carla Fabriccotti: “Jeder ist einzigartig, aber gleichzeitig Teil eines Ganzen.”

Fast 700 Menschen sind dabei

Mit aktuell fast 700 Mitgliedern setzt sich der Verein Animativa dafür ein, die vielfältige Welt der Zirkuskünste bekannt zu machen und zu fördern.

Die Vorsitzenden Reinhard Demetz und Roland Sprenger dankten dem Amt für Jugendarbeit und deren Leiter Klaus Nothdurfter sowie der Gemeinde Lana für deren Unterstützung: „Wenn wir als Verein in diesen Jahren unseren bescheidenen Beitrag für Südtirol leisten konnten, dann nur, weil viele Personen und Institutionen unsere Begeisterung geteilt und unsere Arbeit gefördert haben.”

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol