Dienstag, 20. November 2018

50 Jahre Männerchor Stegen

Am Samstag hat im Ragenhaus von Bruneck das Festkonzert des Männerchores Stegen stattgefunden, mit dem dieser sein 50-jähriges Bestehen feierte. Im Vorfeld hatte man auch ein ansprechend gestaltetes Faltblatt herausgegeben, um einen Einblick in den Werdegang sowie in die Tätigkeit des Chores zu vermitteln.

Zwischen den Schwerpunkten des Festaktes gab es immer wieder Musik und Gesang. - Foto: Männerchor Stegen
Badge Local
Zwischen den Schwerpunkten des Festaktes gab es immer wieder Musik und Gesang. - Foto: Männerchor Stegen

Im voll besetzten Konzertsaal konnte der Obmann ein zahlreich erschienenes Publikum und eine Reihe von Ehrengästen begrüßen – darunter den Obmann des Südtiroler Chorverbandes Erich Deltedesco, den Bezirksobmann Rudi Duregger, den Bürgermeister der Stadtgemeinde Bruneck Roland Griessmair und die Landesrätin Waltraud Deeg.

Pramstaller dankte allen, die sich um den Chor verdient gemacht haben, sowie allen Unterstützern und Gönnern. Ein besonderer Dank ging natürlich an die Sänger, die das ganze Jahr hindurch mit ihrer Sangesfreude und Kameradschaft das Chorgeschehen gestalten und prägen.

Ehrungen und Gratulationen

Die Ehrengäste gratulierten dem Männerchor Stegen zu seinem Jubiläum und hoben in ihren Ansprachen vor allem den wertvollen Beitrag hervor, den der Chor all die Jahre hindurch in kirchlicher, kultureller und gesellschaftlicher Hinsicht geleistet hat beziehungsweise nach wie vor leistet.

Verbandsobmann Erich Deltedesco nahm auch die Ehrungen vor, in deren Rahmen 4 Sänger für ihr langjähriges Mitwirken eine entsprechende Urkunde als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung überreicht bekamen. Es sind dies Boris Longo und Peter Paul Hofer für 10 Jahre, Josef Steger für 40 Jahre und Josef Unterberger für 50 Jahre Sängertätigkeit.

Ein Festakt von Musik und Gesang begleitet

Zwischen den Schwerpunkten des Festaktes gab es immer wieder Musik und Gesang, die abwechselnd vom Jubelchor unter der Leitung von Paul Denicolò, dem Vokalensemble „Gaudium“, von den „Puschtra Herbischtsingern“ und der Instrumentalformation „Di Vogaiga“ vorgetragen wurden.

Den Mitwirkenden gelang es ausgezeichnet, dem Abend, durch den die Moderatorin Patrizia Hainz gekonnt führte, eine besondere musikalische Note zu verleihen und das Publikum zu begeistern.

Im Anschluss an das Konzert waren alle zu einem reichhaltigen Büfett und zu einem geselligen Beisammensein geladen, das von den „Vogaiga“ musikalisch umrahmt wurde.

stol

stol