Dienstag, 11. Februar 2020

Auf den Spuren Goethes: Eine italienische Reise der Landesmuseen

Auf den Spuren von Johann Wolfgang von Goethe unternehmen die Tiroler Landesmuseen in ihrer Hauptausstellung 2020 eine Italienische Reise. Im Rahmen der Pressekonferenz am Dienstag im neu renovierten Waaghaus am Bozner Kornplatz hat „Dolomiten“-Kulturredakteurin Eva Bernhard mit Peter Assmann, dem Direktor der Tiroler Landesmuseen, darüber gesprochen.

Das idealisierte Italienbild von Goethe und Co soll in der Hauptausstellung  der Tiroler  Landesmuseen reflektiert werden.
Badge Local
Das idealisierte Italienbild von Goethe und Co soll in der Hauptausstellung der Tiroler Landesmuseen reflektiert werden. - Foto: © Shutterstock
Goethe stellte das Land im 18. Jahrhundert ebenso paradiesisch dar wie viele seiner Zeitgenossen. Nun soll dieses idealisierte Bild reflektiert werden, meinte der Direktor der Tiroler Landesmuseen, Peter Assmann, bei der Pressekonferenz im neu restaurierten Waaghaus in Bozen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Zusätzlich zur Hauptausstellung im Ferdinandeum in Innsbruck findet im Juli und August 2020 eine Ausstellung in Kooperation mit dem Museo Alto Garda in Riva del Garda statt.



Weitere Sonderausstellungen widmen sich u.a. der Kulturgeschichte der Telekommunikation, einer Neuerkundung der Tracht, herausragender Kunst aus dem Iran und Tiroler Künstlern wie Franz von Defregger und Anton Christian.

eva