Donnerstag, 04. April 2019

Aus Unwetter-Holz entstehen Stradivari-Geigen

Aus dem Holz aus den bei schweren Unwettern in Norditalien zerstörten Wäldern sollen Stradivari-Geigen entstehen. 2,5 Tonnen aus dem Trentiner Fleimstal wurden der Internationalen Geigenschule „Antonio Stradivari“ im lombardischen Cremona geliefert, die aus dem Holz Geigen, Cellos und Kontrabasse herstellen wird.

Antonio Stradivari fertigte im Laufe seines Lebens in Cremona mehr als 1000 Saiteninstrumente.
Antonio Stradivari fertigte im Laufe seines Lebens in Cremona mehr als 1000 Saiteninstrumente. - Foto: © shutterstock

stol