Dienstag, 19. September 2017

AVS zeigt Taucherfilm „Diving into the Unknown“

Der Alpenverein Südtirol zeigt am Montag in Zusammenarbeit mit dem Trento Film Festival und dem CAI Bozen im Rahmen der Montagnalibri den Film „Diving into the Unknown“.

Der Alpenverein Südtirol zeigt am Montag den Höhlentaucher-Film „Diving into the Unknown“. - Foto: Trento Film Festival
Badge Local
Der Alpenverein Südtirol zeigt am Montag den Höhlentaucher-Film „Diving into the Unknown“. - Foto: Trento Film Festival

Dunkelheit, beklemmende Enge, unglaubliche Tauchtiefen, lange Dekompressionszeiten: Was die Exponiertheit und die Ernsthaftigkeit betrifft, ist Höhlentauchen schwer zu toppen.

In diese Welt dringt der Film „Diving into the Unknown“ vor: Fünf erfahrene finnische Höhlentaucher versuchen 2014 eine der schwierigsten Höhlendurchquerungen in Norwegen, die Traverse Plura – Steinugleflåget. Es kommt zur Katastrophe, zwei Taucher sterben in der Nähe der tiefsten Stelle der Höhle.

Eine offizielle Bergungsaktion der Leichen wird gestartet, scheitert aber an den immensen Schwierigkeiten. Daraufhin starten Freunde der verunglückten Taucher einen eigenen Versuch, die Körper an die Oberfläche zu bringen.

Abenteuer endet in Tragödie

Anfangs ist „Diving into the Unknown“ die Erzählung eines großen Abenteuers, das mit einem tragischen Unfall endet. Aber dann kommt die eigentliche Geschichte: Eine zutiefst menschliche Geschichte von Freundschaft, Leidenschaft, Verantwortung und Risiko.

Zu Gast: Chefredakteur des Magazins „Berg und Steigen“

Nach dem Film erzählt Peter Plattner, Chefredakteur des Magazins „Berg und Steigen“, selbst Höhlentaucher und guter Freund der Protagonisten im Film über Freundschaft, Risiko und die Leidenschaft Höhlentauchen.

Die Filmvorführung findet am Montag, 25. September um 20 Uhr im AVS-Sitz in BOzen (Giottostrasse 3) bei freiem Eintritt statt. 

stol

stol