Donnerstag, 02. August 2018

Bergbau – das große Abenteuer

Seit Jahrhunderten schürfen Menschen nach den Schätzen der Erde und hoffen auf Reichtum und Glück. Auch hierzulande gruben Generationen von Knappen und Bergleuten tiefe Stollen in die Berge. Das Landesmuseum Bergbau erzählt ihre Geschichten.

Das Landesmuseum Bergbau mit Standort in Prettau: Einfahrt mit der Grubenbahn in den St.-Ignaz-Stollen. - Foto: Archiv Landesmuseum Bergbau
Badge Local
Das Landesmuseum Bergbau mit Standort in Prettau: Einfahrt mit der Grubenbahn in den St.-Ignaz-Stollen. - Foto: Archiv Landesmuseum Bergbau

Das Landesmuseum Bergbau ist ein Abenteuermuseum. Seine 4 Standorte am Schneeberg in Passeier, in Maiern zuhinterst in Ridnaun sowie in Steinhaus und in Prettau im Ahrntal umfassen stillgelegte Bergwerke, ausgedehnte Abbaureviere und herrschaftliche Häuser der einstigen Bergwerksbesitzer. Mit Schauräumen und Ausstellungen sowie Führungen und Fahrten mit der Grubenbahn erhalten Klein und Groß einen Eindruck vom Bergbau, der viele Jahrhunderte lang unser Land geprägt hat.

Im Prettauer Bergwerk wird an einem Beispiel deutlich, welche Zukunft uralte Stollen haben können. Dort wurde ein Klimastollen errichtet, der mit seinen außerordentlichen lufthygienischen Bedingungen Linderung bei Atemwegsbeschwerden wie Asthma, Bronchitis oder Pollenallergien verspricht.

Mehr über den Bergbau in Südtirol im Laufe der Jahrhunderte erfahren Sie am Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

D

stol