Donnerstag, 29. September 2016

Architektur: "Junge Positionen" für Südtirol

Die vom Südtiroler Künstlerbund initiierte Architektur-Vortragsreihe „Junge Positionen“ geht weiter – eine Plattform für den Kunst- und Kulturschaffenden-Nachwuchs.

Besucher- & Service Zentrum - Tor zu Gröden“, ein Projekt an dem die drei Referenten beteiligt waren. - Foto: Künstlerbund
Besucher- & Service Zentrum - Tor zu Gröden“, ein Projekt an dem die drei Referenten beteiligt waren. - Foto: Künstlerbund

Dieser Nachwuchs soll mit der Vortragsreihe „Junge Positionen“ die Möglichkeit erhalten, seine Arbeiten einem breiteren Publikum vorstellen zu können. Dabei geht es nicht nur darum; bereits realisierte Projekte zu präsentieren, sondern auch Entwürfe, Wettbewerbsbeiträge oder theoretische Arbeiten fließen in die Vortragsabende mit ein.

Die Vorträge sind somit Werkschau, Diskussionsgrundlage und Bestandsaufnahme der jungen Südtiroler Architekturszene zugleich.

Am 14. Oktober wird die Vortragsreihe in Bozen fortgesetzt. In der Galerie Prisma werden Nadia Moroder, David Stuflesser und Lukas Tammerle Einblicke in ihre Arbeiten geben. 

stol

stol