Dienstag, 08. November 2016

Bozen: Stolpersteine erinnern an Holocaust

Mit den Novemberpogromen von 1938 wurde die Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung gesteigert, die knapp drei Jahre später in den Holocaust mündete. Ein trauriger Höhepunkt der Verfolgung war die "Reichspogromnacht" am 9./10. November 1938, in der zahllose Synagogen, Bethäuser, Geschäfte und Friedhöfe zerstört, Tausende Menschen in Konzentrationslagern inhaftiert und Hunderte von ihnen ermordet wurden.

Seit 2015 erinnern 15 Stolpersteine an den Genozid durch das nationalsozialistische Regime. - Foto: Stadtgemeinde Bozen
Seit 2015 erinnern 15 Stolpersteine an den Genozid durch das nationalsozialistische Regime. - Foto: Stadtgemeinde Bozen

stol