Freitag, 23. Februar 2018

Deutsches Museum in Nürnberg soll 2020 eröffnen

Die geplante Außenstelle des Deutschen Museums in Nürnberg kommt voran. Am 16. März solle der Grundstein gelegt werden, sagte der Generaldirektor des Deutschen Museums, Wolfgang Heckl, bei einem Symposium in München zur Gestaltung des Ablegers. Als Eröffnungstermin sei nun 2020 angedacht. Ursprünglich war von 2019 die Rede gewesen.

Foto: © shutterstock

 Auch der Name steht nun fest: Das Nürnberger Haus soll den Untertitel „Zukunftsmuseum“ tragen.

„Wir wollen nach Nürnberg keine alten Exponate auslagern – wir wollen dort etwas völlig Neues schaffen und uns mit der Zukunft auseinandersetzen“, sagte Heckl. „Wir wollen auch ein Science Center sein – und ein Haus des Bürgerdialogs, in dem die Frage beantwortet wird, wie der Einzelne seine Zukunft gestalten kann.“

Auch die Ausgestaltung der 2900 Quadratmeter umfassenden Ausstellungsfläche nehme konkrete Formen an, hieß es nach dem zweitägigen Symposium mit internationalen Experten. Auf je etwa 300 Quadratmetern sollen sieben Themenbereiche dargestellt werden, darunter „Mobilität“, „Zukunft der Arbeit“ sowie der Bereich „Körper und Geist“, der sich unter anderem mit Medizinthemen befasst.

Das Deutsche Museum mit Stammhaus in München sieht sich als eines der bedeutendsten Technik- und Wissenschaftsmuseen der Welt.

dpa

stol