Mittwoch, 01. April 2015

Eurac goes Libanon - Südtiroler Experten untersuchen Mumien

In Beirut, der Hauptstadt des Libanon, wird mit Unterstützung aus Italien das Nationalmuseum erweitert. Forschern der Eurac kommt dabei eine besondere Aufgabe zu.

Forscher am Nationalmuseum Beirut im Labor Foto: Marco Samadelli/EURAC
Forscher am Nationalmuseum Beirut im Labor Foto: Marco Samadelli/EURAC - Foto: © STOL

Mit seiner Sammlung von Funden aus der Frühgeschichte bis zum 19. Jahrhundert ist das Nationalmuseum von Beirut eine der bedeutendsten Einrichtungen zur Kulturgeschichte des Nahen Ostens.

 

Das Nationalmuseum in Beirut.

Derzeit wird mit Unterstützung der italienischen Regierung an einem neuen Flügel des Museums gebaut. Nie zuvor ausgestellte Funde – darunter 800 Jahre alte Mumien – werden dort künftig zu sehen sein.

Wie gut sie konserviert sind und wie sie am besten ausgestellt werden sollten, untersuchen zurzeit die Mumienexperten des Bozner EURAC-Instituts für Mumien und den Iceman, an die sich das Büro für internationale Zusammenarbeit des italienischen Außenministeriums eigens mit dieser Aufgabe gewandt hatte.      

stol

stol